Heißluft/Heiße Rolle

Heißluft und die „Heiße Rolle“ gehören zu den Wärmeanwendungen oder thermischen Applikationen. Heißluft wird durch spezielle Heißluftstrahler erzeugt. Mit der heißen Rolle, einer physikalischen Therapieanwendung, kombiniert der Therapeut die Wärme mit Wasser (Hydrotherapie) und einer Massage: Mehrere Handtücher werden zu einer festen Rolle zusammengewickelt, die dann mit heißem Wasser getränkt und auf dem schmerzenden bzw. behandlungsbedürftigen Körperbereich gerollt oder sanft gedrückt (getupft) wird.

Durch die Wärme erweitern sich die Blutgefäße der Haut. Die Durchblutung wird bis in tiefere Muskel- und Gewebeschichten hinein angeregt, das Gewebe wird elastischer und ist durch die Durchwärmung perfekt für nachfolgende Anwendungen (z. B. Physiotherapie, manuelle Therapie) vorbereitet. Thermische Applikationen fördern unter anderem die Wund- und Narbenheilung, lindern Schmerzen und helfen beim Abbau von Blockaden und Verspannungen. Neben der Heißen Rolle und Heißluft bieten wir auch Fango (Heilschlamm, Moorpackungen) an.

Bei diesen Indikationen können Wärmeanwendungen helfen:

  • Muskelverspannungen und Muskelschmerzen,
  • Orthopädische Erkrankungen/Fehlhaltungen,
  • chronische Schmerzen,
  • Migräne und Spannungskopfschmerz,
  • Krämpfe (z. B. menstruationsschmerzen),
  • Lumbago/Lumbalgie („Hexenschuss“),
  • Ischialgie (Ischiasschmerzen),
  • Rückenschmerzen und Wirbelsäulenerkrankungen,
  • Darmträgheit,
  • nervöse Unruhe sowie
  • Asthma Bronchiale.


Sie erreichen uns hier

02 14 / 35 20 003

Stock Ergotherapie & Physiotherapie
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung Ihrer Daten, entsprechend unserer Datenschutzerklärung, zu. Zur Schließung dieses Hinweises muss ein Cookie gesetzt werden.