Feinmotorik Therapie

Die Feinmotorik umfasst alle Bewegungsabläufe von Hand/Arm/Schulter, etwa die Hand-Finger-Koordination, Auge-Hand-Koordination und die allgemeine Handgeschicklichkeit. Hier kann die Ergotherapie mit vielen wirksamen Therapiekonzepten, Behandlungstechniken, Schulungs- und Trainingsmethoden ansetzen.

Bei Kindern verläuft die Entwicklung der Feinmotorik parallel zur Gesamtentwicklung. Feinmotorische Störungen äußern sich häufig in Greif-, Mal- oder Schreibstörungen, die zu weiteren ernstzunehmenden Problemen im Schulalltag und im späteren Leben führen können. Daher stellt die möglichst frühzeitige Behandlung von graphomotorischen Störungen (Schreibschwierigkeiten) einen besonderen Schwerpunkt der Ergotherapie dar.

Die Ursachen für Defizite in der Feinmotorik sind vielfältig und stets individuell. Behinderungen, Entwicklungsverzögerungen, Krankheiten und Verletzungen können die motorischen Fertigkeiten und Möglichkeiten vorübergehend oder dauerhaft einschränken. Die Methoden und Ziele einer Feinmotoriktherapie orientieren sich daher an den persönlichen Befunden, am gesamten Menschen und auch den Ressourcen und Anforderungen seines Umfelds.

Die Feinmotorik lässt sich in jedem Alter trainieren. Je nach Vorgeschichte, Diagnose und Behandlungsziel können Bewegungsübungen, Koordinations- und Konzentrationsübungen, Spiele und Methoden zur Sinnesschulung und sensorischen Integration kombiniert werden.
Gern beraten wir Sie über die verschiedenen Aspekte und Anwendungsbereiche der Feinmotoriktherapie, behandeln Sie gemäß Ihrer ärztlichen Verordnung oder kommen zu Ihnen nach Hause, um Sie dort zu behandeln oder zu unterstützen, wo Sie leben und sich täglich bewegen.



Sie erreichen uns hier

02 14 / 35 20 003

Stock Ergotherapie & Physiotherapie
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung Ihrer Daten, entsprechend unserer Datenschutzerklärung, zu. Zur Schließung dieses Hinweises muss ein Cookie gesetzt werden.